MENSCHEN UND ORTE | Astrid Blohme und Regine Haack | Malerei

20. April bis 4. Juni 2021

Menschen ziehen in Orte. Menschen zieht es zu Menschen. Menschen machen Menschen. Menschen machen Orte und Orte machen Menschen.

In ihren Bildern untersuchen die Malerinnen Regine Haack und Astrid Blohme die Magie von Orten und Menschen. In jedem von uns gibt es ein mehr oder weniger unbewusstes Muster, das unsere Beziehungen zu Orten und Menschen beeinflusst. Über das Betrachten der Bilder wird das eigene Gefühl für Attraktivität und Ablehnung wahrnehmbar und ein Stück weit ins Bewusstsein gerückt. Mit durchaus überraschenden Erkenntnissen darf gerechnet werden! Wie schwierig ist es aber, zu formulieren, was uns genau in den Bann zieht, nicht berührt oder ganz und gar abschreckt? Genau dafür malen wir Bilder. Ebenso herausfordernd ist die Frage nach dem Warum. Welche Wurzeln hat das, was uns als Menschen an besondere Orte gehen lässt oder Orte so gestalten lässt, dass sie unseren Mustern gerecht werden? Welche Kräfte führen uns zu anderen Menschen hin und welche lassen uns an manchen Menschen kalt und unberührt vorbeilaufen? (Astrid Blohme u. Regine Haack)

Astrid Blohme

„Öl auf Leinwand“ – traditionell und unspektakulär, aber Technik und Material sind für mich stimmig, weil ich etwas aus den Tiefen meiner Erinnerung herausfische. Die Farben, Formen und die Komposition fordern von mir Entscheidungen in der Gegenwart. Der Motor, der mich immer wieder antreibt, ist das vergebliche Verstehen wollen der Vergangenheit und innerer Zusammenhänge durch das Bild.

Berufliche Laufbahn
Promotion in Pharmazeutischer Biologie,
1996 bis 2018 Apothekerin in der pharmazeutischen Industrie,
2019 freiberufliche Tätigkeit als Coach,
seit Kindertagen forschende Malerin, Experimentatorin und
seit 2020 freiberufliche Künstlerin

Künstlerischer Weg
Zwei künstlerische Studienjahre an der Freien Kunstschule Kiel,
Workshops in der Parkgalerie Berlin Friedrichshain, bei der Dresdner und
Leipziger Sommerakademie,
2012-2019 Mitglied in der GEDOK SH,
regelmäßige Teilnahme an Ausstellungen

 

Regine Haack

Arbeitsbereiche: Zeichnung und Malerei

Berufliche Laufbahn
1987 Diplom Freie Kunst bei Prof. F. Bauer, Muthesiusschule Kiel
1991 1. Staatsexamen für höheres Lehramt (Kunst/ Geogr.)  Prof. P. Nagel u.a. Muthesiusschule Kiel und CAU Kiel
1995 2. Staatsexamen
1999/2000 Arbeitsaufenthalt, Deutsche Schule Rom
1987 Mitglied im BBK und in der GEDOK SH
Seit 1976 neun Stipendien und Förderungen
Seit 1988 zahlreiche Einzel- und Gruppenausstellungen