REISE INS BLAUE | Kurt Haug | Malerei

14. Januar bis 7. März 2020

VITA – KURT HAUG

1941
Geboren am 09. März in Graz

1947 – 1955
Waisenhaus in Mannheim

1955
Umzug nach Eckernförde, im Anschluss sieben Monate Seefahrt

1957 – 1960
Lehre zum Polsterer, Eckernförde. Es entstehen erste Stillleben, Portraitzeichnungen, Landschaftsaquarelle, Gedichte und Prosaarbeiten

1961
Muthesius Werkkunsthochschule, Kiel und Studium der Freien Malerei an der Hochschule für bildende Künste in Hamburg bei Prof. Hans Thiemann

1962
Unterbrechung des Studiums durch achtzehn Monate Wehrdienst

1963 – 1968
Fortsetzung des Studiums bei Prof. H. Thiemann und erste Begegnung mit der Kunststudentin und späteren Ehefrau Birgitt-Uta Bolsmann

1969 – 1974
Freier Maler in Hamburg

1974 – 2005
Professor für Freie Malerei an der Kunsthochschule Kassel

2005 –
heute Freier Maler in Neumünster

Ausstellungen (Auswahl)
1965 Neues Forum, Kunsthalle Bremen
1972 Art 3`Basel
1974 Neue Realisten aus Hamburg – Internationales Kulturzentrum, Antwerpen
Academie des Beaux Arts, Gent
1978 Overbeck Gesellschafft Lübeck
1982 Grisaille Malerei – Galerie November, Berlin
1984 Hans Thiemann und seine Schüler – Kunsthaus Hamburg
1986 Kunstforum Nord – Overbeck Gesellschaft, Lübeck
1988 Augenschein und Eigensinn – Staatliche Kunstsammlung Kassel
1993 1. Realismus Triennale – Martin-Gropius-Bau, Berlin

Einzelausstellungen (Auswahl)
1972 Galerie Hauptmann, Hamburg
Kabinett 2, Bremen
1975 Kasseler Kunstverein
1987 Galerie M, Kassel
1988 Galerie Rose, Hamburg
1991 Die Realismusgalerie, Kassel
2003 Galerie Liebgau, Burghaun
2013 Emslandmuseum Schloß Clemenswerth, Sögel
2015 Figur und Vision – Kulturhaus Villa Berberich, Bad Säckingen
2017 Kunst im Kutscherhaus, Fulda
2018 Kunsthaus Hänisch, Kappeln
2020 GalerieCafé160, Kiel