WOHER WOHIN | Manfred Korte | Malerei und Druckgrafik

24. September bis 16. November 2019

Manfred KorteManfred Korte, geboren 1935 in Crossen (Oder) studierte nach dem Abitur an der Pädagogischen Hochschule in Flensburg. Er war von 1957 bis 1965 Lehrer an einer einklassigen Landschule in Stenderup/Angeln. Als abgeordnete Lehrkraft für Kunsterziehung war er in den Jahren von 1965 bis 1972 an der Pädagogischen Hochschule Flensburg tätig. Währenddessen studierte Manfred Korte parallel an der CAU Kiel unter anderem Kunstgeschichte, Psychologie und Philosophie und promovierte 1974 über Ästhetische Früherziehung. Es erfolgte dann 1986 seine Berufung zum Professor am Institut für Kunst und seine Didaktik der Pädagogischen Hochschule Kiel. Daneben leitete er Mal- und Zeichenkurse in der Akademie Sankelmark und auf dem Scheersberg. Zudem hielt er kunstwissenschaftliche Vorträge mit den Schwerpunkten Klee, Beuys, Das Schöne. Nach seiner Emeritierung im Jahr 2000 und der Aufgabe aller Lehrveranstaltungen im Jahr 2004
arbeitete Manfred Korte in seiner Werkstatt in Maasholm und seit 2010 in seiner Werkstatt in der Lutherstraße in Kiel.

In seiner Ausstellung WOHER WOHIN im GalerieCafé160 präsentiert Manfred Korte einen Teil seiner grafischen Arbeiten, die zum einen aus den Verfahren Radierung und Ätzkunst und zum anderen aus Walzendruck bestehen. Außerdem zeigt er Temperamalerei sowie Malerei mit Ölpastellkreiden. In Manfred Kortes Kunst ist nahezu jede künstlerische Ausdrucksform vertreten. Seine Darstellungen lassen den Betrachter teilhaben. Seine Bilder sind dynamisch, spontan, intensiv und dabei beeindruckend auf den Punkt gebracht. Der Großteil der ausgestellten Werke ist in den vergangenen vier Jahren entstanden.